Reinigung und Wartung

Aus Motorsägen-Portal
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kettensägen - Reinigung & Wartung

Reinigung der Kettensäge

Nach jedem Arbeitstag sollte die Säge gereinigt werden. Am besten einen Schwertschutz verwenden um Verletzungen auszuschließen. Wenn ein Kompressor zu Verfügung steht erst mal den grob anhaftenden Schmutz abblasen (Schutzbrille nicht vergessen). Ein kleiner Pinsel tut auch manchmal Wunder, vor allem bei den Lamellen am Starter.

Bei starker Verschmutzung oder vor dem Einlagern einer Säge sollte diese dann einer Gründlichen Reinigung unterzogen werden. Für grob anhaftende Verschmutzungen kann man handelsübliches Backofenspray verwenden. Wer hat,kann auch handelsüblichen Bremsenreiniger nehmen, nur Vorsicht bei Plastikteilen (können ausbleichen). Für die Plastikteile kann man auch den Geschirrspüler der Frau nehmen.

Wartung der Kettensäge

Nach jedem Arbeitstag sollten die Sicherheitseinrichtungen der Säge lt. Wartungsplan wie es in der Bedienungsanleitung steht überprüft und gegebenenfalls instand gesetzt werden.

Bei geringen Gebrauch reicht einmal im Jahr die Reinigung des Luftfilter: Ausklopfen,Ausblasen oder mit Wasser und Spülmittel auswaschen. Ansonsten je nach Verschmutzungsgrad öfters. Dabei ist darauf zu achten das der Schmutz, falls mit Kompressor ausgeblasen, von innen aus dem Luftfiler heraus gebelasen wird. Somit wird ein zusetzen der Membran verhindert.

Ebenfalls ist das Lager der Kupplung abzufetten, an Stärke je nach Benutzung und Einsatz.

Wartung der Schneidgarnitur

Während des Sägevorgangs wird die Kette heiß, wodurch sie sich ausdehnt. Je nach Kettenhersteller unterschiedlich. Möglicherweise muss während eines Arbeitsvorganges die Kette nachgespannt werden. Die Kette hat dann die richtige Spannung, wenn sie sich ein paar mm von der Schiene ziehen lässt und man sie per Hand leicht und ruckelfrei ziehen kann.Kettenbremse bitte vorher lösen.

Vor dem Verstauen der Säge lockern Sie die Kette wieder: sie kühlt im Ruhezustand aus und „schrumpft", wodurch sie zu stark gespannt wäre.

Für sicheres Arbeiten ist eine optimal geschärfte Kette absolut notwendig. Nur ein geübter Heimwerker sollte das selbst erledigen - und auch nur dann, wenn er es von einem Fachmann gelernt hat oder genug Erfahrungen gesammelt hat.

Siehe auch:

Schärfanleitung für Hobelzahnketten

Die Führungsschiene sollte regelmäßig gewendet und entgratet werden. Bei täglicher Verwendung, wenn notwendig, täglich. Die Schwertnut sollte regelmäßig gereinigt werden und auch die Ölbohrungen sollten im Zuge dieser Arbeit gereinigt werden.