Werkzeuge für das Schrauben an Motorsägen

Aus Motorsägen-Portal
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werkzeug

Hier folgt ein kleiner Einstieg zu Werkzeugen.


Basis-Werkzeug

Minimal sollte man das Werkzeug für das Kettenspannen und das Wechseln der Zündkerze haben, wenn man mit einer Motorsäge arbeiten möchte.

Je nach Modell sind mir für den Kettenraddeckel 6mm, 8mm oder 10mm Gewinde da bisher in Erinnerung geblieben. Die Muttern haben verhältnismässig grosse Schlüsselweiten oder haben am Deckel eine grössere Auflagefläche. Beispiel: 10mm Gewinde hat da mal 19mm Schlüsselweite. Kragenmuttern, ist das der richtige Fachbegriff(?), haben da oft die bei dem Gewinde üblichen Schlüsselweiten. Also brauchen wir da je nach Säge 10er, 13er, 17er oder 19er Schlüssel.

Und einen passenden Schraubendreher für die Ketten-Spannschraube braucht man. Bei einer Säge, die von vorn die Spannschraube hatte, die schlecht einsehbar war, hab ich die Spannschraube mit einer mit 6-Kant-Kopf ersetzt. Man benötigte in der Folge entsprechendes Werkzeug, aber abrutschen kam nicht mehr vor.

Für ältere Sägen und auch noch heute bei vielen ist für die Zündkerze ein 19er Steckschlüssel oft passend. Immer mehr Sägen haben heute aber die kleinen Kerzen:Zündkerzen_in_Motorsägen#10mm_Gewinde


Werkzeug für den fortgeschrittenen Schrauber

Die wollen ja oft gern an den Vergasern drehen. Da sollte man sich vorher die entsprechenden Informationen besorgen, nicht das man der Säge mehr schadet als nützt. Hier eine Anleitung. Schraubt nur, wenn ihr sicher seid das ihr das drauf habt.

Hier ein paar Skizzen von Einstellwerkzeugen, wenn die Klinge des "normalen" Schraubendrehers nicht mehr passt: Werkzeug 01.JPG

Es gibt da noch weitere Varianten.

Dann solltet ihr bei vielen aktuellen Sägen aber auch einen Drehzahlmesser zur Hand haben, der sich von den elektronischen Zündmodulen nicht irritieren lässt! Bei den Zündmodulen mit Drehzahlbegrenzer werden einzelne Zündimpulse unterdrückt, wenn die Motoren in der Grenze zur Höchstdrehzahl laufen. D.h. nicht jede Motordrehung hat im Grenzbereich einen Zündimpuls!

27er Torx

Torx ist ein eingetragenes Markenzeichen. Man kann die Schraubenkopfform als Sechsrund bezeichnen. Das ist ungeschützt, aber wer weiss was damit gemeint ist?

Dieser 27er Schlüssel kommt z.B. zum Einsatz, wenn ihr ein wenig mehr an Stihl-Sägen schrauben wollt.

Andere Sägen brauchen da statt des Torx einen 3er oder 4er Inbus oder gar "normale" Schraubendreher.


Kolbenstopper

Es gibt auch Ideen wie es anders geht, aber ein paar Zeilen zum Kolbenstopper können glaub ich nicht schaden.

Eine Idee ist eine Schnur wie das Starterseil durch die Zündkerzenöffnung zwischen Zylinderdach und Kolben zu befördern. Nach dem Schrauben sollte das Seil möglich ganz wieder heraus kommen.

Dann gibt es Kolbenstopper aus Gummi oder flexiblem Kunststoff, die ebenfalls durch die Kerzenöffnung zwischen Dach und Kolben geschoben werden.

Die Kolbenstopper zum Einschrauben statt der Zündkerze führen hin und wieder zu Löchern in den Kolben, wenn harte oder kantige Stopper auf den Kolben aus Leichtmetall treffen. Grund ist die auf eine sehr kleine Fläche einwirkende Kraft!



Alle Daten ohne Gewähr.